queraum. kultur- & sozialforschung arbeitet zur Zeit an folgenden Projekten:

Externe Gesundheitsförderungsbegleitung im Rahmen des Projekts „Integration und Gesundheit“
Die Angebote von Interface Wien sind ein vielversprechendes Feld für die Förderung der Gesundheitskompetenzen von MigrantInnen in Wien. Das Projekt „Integration und Gesundheit“ setzt zwar bei den MitarbeiterInnen an, schafft aber letztendlich gesundheitsförderliche Angebote für die KundInnen, die die primäre Zielgruppe darstellen. queraum unterstĂŒtzt Interface bei der Umsetzung mit Expertise im Bereich der Gesundheitsförderung.

  Download Info-Sheet „Integration und Gesundheit“

Evaluation von BGF-Maßnahmen der MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau
Die Wiener Gesundheitsförderung unterstützt Dienststellen des Magistrats der Stadt Wien sowie stadtnahe Einrichtungen bei der Umsetzung von Projekten im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Die Magistratsabteilung 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau nutzt dieses Angebot, um die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen zu stärken. queraum ist fĂŒr die Evaluation der BGF-Maßnahmen zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „BGF-Maßnahmen der MA 28“

Forschungsprojekt „Wie wirkt die persönliche Begleitung und Betreuung im Alltag im Verein LOK?“
Das Forschungsprojekt möchte herausfinden, wie die persönliche Begleitung und Betreuung (PB) im Alltag im Verein LOK aus der individuellen Sicht von KlientInnen und MitarbeiterInnen wirkt und inwiefern sie KlientInnen dabei unterstützt, autonom zu leben und trotz ihrer psychischen Erkrankungen eigene Lebensentwürfe zu entwickeln und umzusetzen. Im Zentrum der Untersuchung steht die Bedeutung der Beziehungen zwischen BetreuerInnen und KlientInnen.

  Download Info-Sheet „Forschungsprojekt LOK“

Evaluation des Projekts „Gemeinsam wachsen – Patenschaften fĂŒr Kinder psychisch erkrankter Eltern“
Das Projekt „Gemeinsam wachsen“ wird vom Verein JoJo – Kindheit im Schatten umgesetzt und will Kindern mit psychisch erkrankten Elternteilen mithilfe von PatInnen ein gesundes Aufwachsen ermöglichen. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Prozess- und Ergebnisevaluation des Projekts verantwortlich.

  Download Info-Sheet „Gemeinsam wachsen“

Begleitende Evaluation „VerRRĂŒckte Kindheit“
Der Dachverband der Selbsthilfegruppen für Angehörige psychisch Erkrankter in Österreich (HPE Österreich) hat sich mit dem Projekt „VeRRückte Kindheit“ zum Ziel gesetzt, die persönlichen Ressourcen von Kindern von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu stärken. Belastungsfaktoren sollen entlastende und unterstützende Faktoren entgegengestellt werden. queraum ist fĂŒr die Evaluation des Projekts zustĂ€ndi.

  Download Info-Sheet „VeRRĂŒckte Kindheit“

Empirische Studie „Erfahrungen und PrĂ€vention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen“
Die empirische Studie strebt erstmals österreichweit eine repräsentative Erfassung von unterschiedlichen Gewalterfahrungen von Menschen mit Behinderungen an. Der Fokus der Studie liegt auf erwachsenen Personen, die in Institutionen leben, die zu erhebenden Gewalterfahrungen beziehen sich aber auf alle Lebensbereiche und -phasen. Die Erkenntnisse sollen zur Gewaltprävention und Unterstützung von gewaltbetroffenen Personen beitragen, „Good Practice-Beispiele“ aufzeigen und Institutionen, die sich mit Gewaltvorfällen auseinanderzusetzen haben, als Hilfestellung dienen.

  Download Info-Sheet „Gewaltstudie“

Jugendgesundheitskonferenzen 2.0 und City Challenge im Rahmen der „Gesunden Bezirke“
Das von der Wiener Gesundheitsförderung initiierte Programm „Gesunde Bezirke“ umfasst ein Jugendmodul, das queraum. kultur- und sozialforschung gemeinsam mit dem Frauengesundheitszentrum FEM umsetzt. Dabei kommt einerseits das Format „Jugendgesundheitskonferenz 2.0“ zum Einsatz. Andererseits werden in ausgewählten Bezirken unter dem Motto „City Challenge“ Gesundheitstouren veranstaltet./p>

  Download Info-Sheet „Jugendgesundheitskonferenzen 2.0 / City Challenge“

ProjektbĂŒro „Ihre gesunde Idee fĂŒr den Bezirk!“
Die „Gesunden Bezirke“ sind ein Programm der Wiener Gesundheitsförderung. Einen Teil dieses Angebots bildet die Kleinprojekteförderung „Ihre gesunde Idee für den Bezirk!“. Das Projektbüro unterstützt BewohnerInnen und gemeinnützige Organisationen/Vereine dabei, ihre eigenen Ideen zur Gesundheitsförderung im Grätzel/Bezirk umzusetzen.

  Download Info-Sheet „Ihre gesunde Idee fĂŒr den Bezirk!“

Gesundheitsförderungsprojekt „Gesunde Kinder“
Das Gesundheitsförderungsprojekt „Gesunde Kinder“ ist Teil des von der Wiener Gesundheitsföderung (WiG) initiierten Programmes „Gesunde Bezirke“. In neun Gesunden Bezirken setzt queraum. kultur- und sozialforschung gemeinsam mit PartnerInnen aus der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit entweder die „Kinder-Gesundheitsstraße“ oder „WOW! Wohlfühlen in Wien“ um.

  Download Info-Sheet „Gesunde Kinder“

Mitbestimmen in der Donaustadt. SchĂŒlerInnenvertretungs-Forum
Das Projekt ermöglicht Jugendlichen das Kennenlernen und die Anwendung demokratischer Prozesse im 22. Wiener Gemeindebezirk. Für die Umsetzung des Projektes ist queraum. kultur- und sozialforschung verantwortlich und arbeitet hierfür eng mit der Bezirksvorstehung im 22. Bezirk, der Magistratsabteilung 13 (Bildung und außerschulische Jugendbetreuung) und mit dem Verein Zeit!Raum zusammen.

  Download Info-Sheet „Mitbestimmen in der Donaustadt 2016/17“

MobilitĂ€ts-Scouts in Wien. Entwicklung eines Konzepts fĂŒr die Ausbildung und die Etablierung von MobilitĂ€ts-Scouts in Wien
Das Projekt möchte die Beteiligungsmöglichkeiten von älteren Frauen und Männern bei der alternsgerechten Gestaltung des öffentlichen Raums in Wien verbessern. Ältere Frauen und Männer werden dazu ausgebildet und empowert, Anregungen zu formulieren und an zuständige Stellen in ihrer Wohnumgebung rückzumelden.

  Download Info-Sheet „MobilitĂ€ts-Scouts in Wien“

Evaluation des Projekts „DOgether“
Das von LOGO Jugendmanagement entwickelte Projekt hat zum Ziel, die Gesundheitskompetenz von jugendlichen AsylwerberInnen und unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen sowie den Austausch zwischen Jugendlichen aus Österreich und jugendlichen Flüchtlingen in der Steiermark zu fördern. queraum ist fĂŒr die Evaluation des Projekts verantwortlich.

  Download Info-Sheet „DOgether“

Evaluation des Projekts „Make-IT-safe 2.0“
ECPAT Österreich und verschiedene Partnerorganisationen haben sich mit „make-IT-safe 2.0“ zum Ziel gesetzt, Jugendliche („Peer Experts“) dahingehend zu stärken, sicher und verantwortungsvoll mit Neuen Medien umzugehen und ihre Kompetenzen mit ihren „Peers“ zu teilen. queraum ist fĂŒr die Evaluation des Projekts zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Make-IT-safe 2.0“

Begleitung & UnterstĂŒtzung der FGÖ-Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“
Die FGÖ-Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ ist der gesundheitsfördernden Wirkung von funktionierenden Nachbarschaftsnetzwerken gewidmet. queraum. kultur- und sozialforschung unterstützt den FGÖ bei Entwicklungs-, Weiterbildungs- und Vernetzungsaktivitäten innerhalb der Initiative und übernimmt Aufgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

  Download Info-Sheet „Auf gesunde Nachbarschaft!“

Evaluation der Ausrollung „Gesundsein – Ein Kurs zur Förderung der Gesundheits-Kompetenz fĂŒr Menschen mit Lernschwierigkeiten“
Die „Gesundsein"-Kurse adressieren Menschen mit Lernschwierigkeiten und verfolgen das Ziel, die TeilnehmerInnen in ihrer Selbstbestimmung ĂŒber ihre Gesundheit zu stĂ€rken. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Evaluation des Kursangebots zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Gesundsein“

Koordination und Erstellung eines betrieblichen Gesundheitsberichts fĂŒr die SteiermĂ€rkische Gebietskrankenkasse
queraum. kultur- und sozialforschung erstellt für die STGKK einen erweiterten Gesundheitsbericht – das heißt eine Kombination aus einem datenbezogenen und einem belegschaftsnahen Gesundheitsbericht.

  Download Info-Sheet „Gesundheitsbericht STGKK“

Summative Evaluation der Umsetzung von regionalen FrĂŒhe Hilfen Netzwerken Österreich
Ziel der FrĂŒhe Hilfen Netzwerke ist es, Familien in belastenden Situationen in der Lebensphase der frĂŒhen Kindheit bedarfsgerecht zu unterstĂŒtzen. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Evaluation zustĂ€ndig. Das Evaluationskonzept von queraum setzt auf drei Ebenen an: auf der Ebene der Familien, auf jener der Netzwerke und der Familienbegleitung und auf projektĂŒbergreifender Ebene.

  Download Info-Sheet „FrĂŒhe Hilfen Netzwerke“

Evaluation des Projekts „GO! – Girls Only“
Das Projekt „GO! – Girls Only“ hat sich zum Ziel gesetzt, MĂ€dchen mit Migrationshintergrund und/oder MĂ€dchen aus sozioökonomisch benachteiligten Familien dabei zu unterstĂŒtzen, ihre individuellen GesundheitsbedĂŒrfnisse zu erkennen, zu formulieren und ihr Gesundheitsverhalten zu verĂ€ndern. queraum ist im Projekt fĂŒr die Evaluation des Prozesses und der Wirkungen zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „GO! – Girls only“

Begleitende Evaluation des Projektes „XUND und DU – Jugendgesundheitskonferenzen in der Steiermark“
Im Projekt „Xund und Du“ geht es darum, in den sieben steirischen Großregionen Jugendliche zu erreichen, die sich aktiv beteiligen und Projekte zum Thema Gesundheitskompetenz umsetzen möchten. queraum. kultur- und sozialforschung ist in diesem Projekt fĂŒr die begleitende Evaluation zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Xund und Du“

Begleitende Evaluation des Projektes „Community Cooking: Gemeinsam leben, gemeinsam kochen in der Ankerbrotfabrik“
Im Projekt „Community Cooking“ der Caritas Wien dient das Thema Essen (z.B. Kochkurse, gemeinsames Essen, Informationen zu gesunder ErnĂ€hrung) der StĂ€rkung sozialer Netzwerke. queraum. kultur- und sozialforschung fĂŒhrt im Projekt eine Prozess- und Ergebnisevaluation durch, um das Projektteam zu unterstĂŒtzen und die Wirkung der Maßnahmen zu analysieren.

  Download Info-Sheet „Community Cooking“

Begleitende Evaluation des Projektes „Papa macht mit!“
Im Projekt „Papa macht mit!“ des MEN MĂ€nnergesundheitszentrums Wien sollen sozial benachteiligte VĂ€ter erreicht und deren Gesundheitsressourcen aktiviert werden. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Evaluation des Projekts verantwortlich.

  Download Info-Sheet „Papa macht mit!“

Evaluation des Projektes „Allever – Alleine stark_vernetzt stĂ€rker“
Im Projekt „Allever – Alleine stark_vernetzt stĂ€rker“ von Pronegg und Schleich Soziale Dienste richtet sich an Ein-Eltern-Familien mit speziellem Fokus auf Alleinerzieherinnen mit besonderen Belastungen. Ziel ist die Verbesserung ihrer sozialen Netzwerke und ihrer LebensqualitĂ€t. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Evaluation des Projekts zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Allever“

Rollout Jugendgesundheitskonferenz
Das Projekt „Rollout Jugendgesundheitskonferenz“ wird von der Wiener Gesundheitsförderung im Rahmen der Vorsorgemittel 2015/16 durch die Bundesgesundheitsagentur umgesetzt und möchte in 12 Wiener Bezirken zur Gesundheitsförderung sozioökonomisch benachteiligter MĂ€dchen und Burschen im Alter zwischen ca. 12 und 19 Jahren beitragen. Die Jugendlichen der teilnehmenden Schulen und Jugendeinrichtungen werden dazu eingeladen, Ideen zu selbstgewĂ€hlten Gesundheitsthemen zu entwickeln und ihre Ergebnisse bei einer öffentlichen „Jugendgesundheitskonferenz“ zu prĂ€sentieren. Gemeinsam mit dem Frauengesundheitszentrum (FEM) begleitet queraum. kultur- und sozialforschung die teilnehmenden Schulen und Jugendeinrichtungen von der Entwicklung der Ideen bis zur PrĂ€sentation bei der Jugendgesundheitskonferenz.

  Download Info-Sheet „Jugendgesundheitskonferenz“

Inclusive Spaces. SchĂŒlerInnen erforschen die sozialen RĂ€ume an der NMS im Kontext von Inklusion
Integration/Inklusion stellt in der RealitĂ€t vieler Schulen ein Spannungsfeld dar. Das Projekt setzt an diesem Problem an und versucht einen innovativen Beitrag zu einem gelingenden sozialen Miteinander an Schulen zu leisten. Dabei wird auf raumsoziologische Überlegungen zur Schule zurĂŒckgegriffen. Mehr Informationen sind in KĂŒrze auf der Website des Projekts zu finden.

  Download Info-Sheet „Inclusive Spaces“

EU-Projekt „Active 80+ Das Wissen und die Erfahrung von Ă€lteren Menschen 80+ achten und nutzen“
queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die europĂ€ische Koordination des Erasmus+ Projektes „Active 80+“ zustĂ€ndig. Das Active 80+ Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, ein wissenschaftlich basiertes Training fĂŒr beruflich oder freiwillig in Einrichtungen fĂŒr alte Menschen tĂ€tige Personen zu entwickeln und zu erproben sowie auf die (Lern-)BedĂŒrfnisse und Ressourcen von hochbetagten Menschen aufmerksam zu machen.

  Download Info-Sheet „Active 80+“

EU-Projekt „Netzwerk Neue Wege zur InklUsion“
Das „Netzwerk Neue Wege zur InklUsion“ (2013–2015) baut auf den Erfahrungen des VorgĂ€ngerprojekts „Neue Wege zur Inklusion“ auf, das einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung und Verbreitung der Persönlichen Zukunftsplanung im deutschsprachigen Raum geleistet hat. In diesem Projekt arbeiten 20 Partnerorganisationen – Dienstleistungsanbieter und DachverbĂ€nde fĂŒr Menschen mit Behinderung, UniversitĂ€ten, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen – aus 13 LĂ€ndern zusammen. Sie möchten gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Angeboten leisten, die Menschen mit Behinderung dabei unterstĂŒtzen, ihr Leben als selbstbestimmte BĂŒrgerInnen in ihren sozialen und rĂ€umlichen BezĂŒgen zu gestalten. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Koordination des Projektes zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Netzwerk Neue Wege zur InklUsion“

und action. Zeig was dich bewegt! Gesundheits- und Medienkompetenzen von Jugendlichen stÀrken
Das Projekt „und action. Zeig was dich bewegt! Gesundheits- und Medienkompetenzen von Jugendlichen stĂ€rken“ wurde von der Wiener Gesundheitsförderung (WiG) in Auftrag gegeben und zielt drauf ab, durch die StĂ€rkung von Gesundheits- und Medienkompetenzen einen wirkungsvollen Beitrag zur Förderung der seelischen Gesundheit von Jugendlichen zu leisten. queraum. kultur- und sozialforschung ist gemeinsam mit wienXtra-medienzentrum fĂŒr die Umsetzung des Projektes verantwortlich.

  Download Info-Sheet „und action“

EU-Projekt „AEMA – Adult Education Made Accessible“
Das AEMA Projekt wird durch eine Projektpartnerschaft aus 12 Organisationen durchgefĂŒhrt. Ziel ist es, nationale Checkpoints zu barrierefreier Erwachsenenbildung zu entwickeln. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Koordination des Projekts zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „AEMA“

Evaluation des Projekts „Durchblick: Gesundheitskompetenz fĂŒr Frauen“
Das Projekt „Durchblick“ zielt darauf ab, die Gesundheitskompetenz von älteren Frauen (65+), Frauen mit Migrationshintergrund und Frauen mit chronischen Erkrankungen zu fördern. queraum. kultur- und sozialforschung ist fĂŒr die Evaluation des Projekts zustĂ€ndig.

  Download Info-Sheet „Durchblick“

Externe Evaluation der Sozialpartner-Initiative „Chancen Nutzen“
Die Sozialpartner-Initiative „Chancen Nutzen Büro“ versteht sich als Serviceleistung fĂŒr Unternehmen und Interessensvertretungen und zudem als Unterstützerin fĂŒr die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes. queraum ist für die externe Evaluation der unterschiedlichen „Chancen Nutzen“-Maßnahmen zuständig.

  Download Info-Sheet „Chancen Nutzen“

Und hier gehtÂŽs zum Archiv!